Vertragsarten

Transparente Finanzierungsverträge zu fairen Konditionen

Vertragsarten

Vollamortisation

Bei der Vollamortisation wird der Anschaffungswert des Leasinggegenstandes vollständig während der Grundmietzeit amortisiert. Nach Ablauf der Leasinglaufzeit haben Sie entweder die Möglichkeit, das Produkt zurückzugeben, den Vertrag zu verlängern oder das Recht, den Leasinggegenstand zu kaufen.

Ihre Vorteile
  • Vertrag endet automatisch
  • Sie haben ein Kaufrecht
Kontakt

Möchten Sie mehr erfahren?

Wir stellen Ihnen unsere verschiedenen Leasingmöglichkeiten gerne vor. Vereinbaren Sie jetzt Ihre unverbindliche Erstberatung mit unseren Vertriebsmitarbeitern.

Zum Kontaktcenter

Teilamortisation

Im Geschäftsalltag bleiben Sie bei der Teilamortisation äußerst flexibel. Der Preis des Leasinggegenstandes wird während der Grundmietzeit nicht vollständig amortisiert.
Am Ende Ihrer Leasingzeit haben Sie hier die Wahl, entweder Ihren Vertrag zu verlängern oder das geleaste Produkt zurückzugeben.


Ihre Vorteile
  • Moderate, planbare monatliche Kosten
  • Automatisches Ende des Leasingvertrags
  • Pay as you earn

Kündbarer Leasingvertrag

Der kündbare Leasingvertrag ist eine Leasingvertragsform, mit der der Leasingnehmer schnell auf technische Innovationen oder wirtschaftliche Veränderungen reagieren kann.


Diese Vertragsform ist ideal, wenn Sie hinsichtlich der Grundmietzeit auf höchstmögliche Flexibilität Wert legen. Sie haben die Option, den Vertrag zu festgelegten Zeitpunkten zu kündigen. Dabei müssen die Anschaffungskosten des Leasinggegenstandes während der Grundmietzeit nicht vollständig amortisiert werden.

Ihre Vorteile
  • Anpassungsfähigkeit an betriebliche Anforderungen
  • Kündigungsmöglichkeit ab 40 % der Abschreibungsdauer des Leasingobjektes
  • Längere Laufzeiten als bei Vollamortisation & Teilamortisation möglich

Mietkauf

Ist Ihnen das Eigentum an Ihren Maschinen wichtig? Würden Sie gerne neue Anlagen anschaffen? Ein Kredit kommt für Sie aber nicht in Frage? Dann ist für Sie der Mietkauf vielleicht genau das Richtige.

Mietkauf ist aus steuerlicher Sicht nicht unbedingt das gleiche wie klassisches Leasing, sondern eher mit einer Ratenzahlung zu vergleichen. Bei einem Mietkauf geht das wirtschaftliche Eigentum sofort auf den Käufer über. Hier zahlen Sie festgelegte Mietkaufraten und werden mit Ende der Laufzeit automatisch Eigentümer des Finanzierungsobjekts – ohne einen Kredit aufnehmen zu müssen. So schonen Sie Ihre Liquidität und besitzen zum Schluss den gewünschten Mietkauf-Gegenstand.

Das wirtschaftliche Eigentum geht direkt mit Beginn des Vertrags auf Sie über. Das juristische Eigentum geht in der Regel nach Zahlung der letzten Rate an den Käufer über. Somit können Sie das Mietkaufobjekt sofort in Ihrer Jahresbilanz aktivieren. Sie bezahlen dadurch bereits mit der ersten Ratenzahlung die vollständige Umsatzsteuer aus der Gesamtsumme aller Raten.

Ihre Vorteile
  • Alternative zum Bankdarlehen
  • Sofortige Aktivierung des Mietkaufobjekts in Ihrer Bilanz
  • Automatische Eigentumsübertragung nach Zahlen der letzten Rate

Operate-Leasingvertrag nach IFRS und US-GAAP

Die internationalen Rechnungslegungsvorschriften unterscheiden Leasing in Finance und Operate Leasing. Bei ersterem erfolgt die Zuordnung des Leasingobjektes und somit die Bilanzierung beim Leasingnehmer. Deshalb ist es für Unternehmen, die nach IFRS (International Financial Reporting Standards) oder US-GAAP (United States Generally Accepted Accounting Principles) bilanzieren, erstrebenswert, Operate Leasing-Verträge zu schließen. Die Bilanzierung erfolgt bei dieser Sonderform des Leasings nämlich beim Leasinggeber.

Generell gelten folgende spezielle Anforderungen an Operate Leasing:

  • Leasingnehmer können das Leasingobjekt nach der unkündbaren Grundmietzeit an den Leasinggeber wieder zurückgeben
  • Leasingraten werden nicht auf den Kaufpreis bzw. die Finanzierungskosten des Leasinggebers angerechnet, da sie eine reine Nutzungsgebühr darstellen
  • Leasingnehmer bezahlen mit der monatlichen Leasingrate nur für die Nutzung eines Leasingobjekts, erwerben aber kein Eigentum

Die Parameter Grundmietzeit, betriebliche Nutzungsdauer, Barwert der Leasingraten und Kaufrecht stellen beim Operate Leasing die bestimmenden Inhalte. Entscheidend für die Einordnung in Finance oder Operate Leasing ist die Einstufung durch den Wirtschaftsprüfer des Leasingnehmers. Ein großer Vorteil für den Leasingnehmer ist dabei die mögliche Rückgabe des Leasingobjekts nach der Grundmietzeit.

Ihre Vorteile
  • Rückgabe Leasingobjekt nach Ende der Grundmietzeit
  • Bilanzierung des Leasingobjektes beim Leasinggeber

Sale-and-Lease-Back (SLB) & Sale-and-Mietkauf-Back (SMB)

Beim Sale-and-Lease-Back und dem Sale-and-Mietkauf-Back handelt es sich um Sonderformen des Leasings. Sie sind bestens geeignet zur Sicherstellung Ihrer Liquidität.


Das Investitionsgut befindet sich hier bereits in Ihrem Eigentum. Sie verkaufen es an die Würth Leasing und können es dann wieder von uns zu fairen Konditionen leasen oder mieten. So setzen Sie nicht nur wertvolles Kapital frei, sondern erhalten Ihre Bonität auch ohne ein Bankdarlehen.

Ihre Vorteile
  • Sie setzen Kapital frei und steigern Ihre Liquidität
  • Sie benötigen keine zusätzlichen Sicherheiten

nach oben